laufen und radfahren

24.01.2007

Der Schnee kam mit einem Tag Verspätung aber er kam, und wie!

Beim Kindersport stand ich allein da, die Kiddies waren wohl alle Schlitten fahren, so konnte ich mal wieder pünktlich zum Lauftreff gehen.

Von Silberberg auf Umwegen zum Treffpunkt, zu sechst machten wir uns auf die kleine Winterrunde. Es war brutal anstrengend, teilweise durch 30 bis 40 cm tiefen Neuschnee, teilweise in ausgefahrenen Autospuren.

Herbert, Norbert und Josi stiegen in Renningen aus, Werner in Malmsheim, Uli W. begleitete mich zurück nach Renningen. Gern hätte ich eine S-Bahn nach Silberberg genommen, Fehlanzeige, keiner wusste, ob und wann die nächste S-Bahn kommt.

Hab mich dann total platt zurück nach Silberberg durch den Schnee gewühlt. Wunderbar, der Winter ist da.

17 km in 6:30/km

24.1.07 22:00, kommentieren

22.01.2007

Da ich heute um 19 Uhr zuhause sein musste bin ich bisschen früher los. Von Silberberg über Rutesheim zum Lauftreff, die halbe Winterrunde mit der langsamen Gruppe, von Renningen im 5er-Tempo durch den Wald zurück nach Silberberg.

Der Winter kann kommen, wenn ich morgen aufwache wünsch ich mir 30 cm Neuschnee.

14 km in 5:40/km 

22.1.07 23:54, kommentieren

20.01.2007

Heute gings mit dem MTB zum Lauftreff. Ich war etwas spät dran und hatte kräftigen Gegenwind auf dem Stück nach Silberberg. So musste ich also Vollgas fahren um pünktlich dort zu sein.

Beim Laufen schloss ich mich der langsamen Gruppe um Herbert an, wie immer suchte er eine tolle Strecke raus, heute mit sehr viel Gelände und Matsch, die Trabuco hatten ihre helle Freude, ich auch.

Anschliessend rannte ich noch eine schnelle kurze Runde durch den Wald, zog mir trockene Klamotten an und radelte mit ordentlichem Rückenwind wieder heim.

Gegen 22 Uhr ist nochmal ein Stündchen Nachtfahrt mit dem MTB angesagt, da möchte ich an den Bergen 100% geben.

11 km in 6:00/km

+ MTB 15 km, 24 km/h
+ MTB 19 km, 20 km/h

20.1.07 19:02, kommentieren

17.01.2007

Nach dem Kindersport war ich heute etwas spät dran, hab aber in Silberberg gerade noch die langsame Lauftreffgruppe abgefangen, gemeinsam den Rest der Winterrunde, allein zurück nach Silberberg.

Absolut problemloser Lauf über 12 km in 5:45/km 

17.1.07 22:20, kommentieren

15.01.2007

Der Muskelkater blieb aus, so gings wie gehabt von Silberberg zum Lauftreff, die kleine Winterrunde mit der langsamen Gruppe, in Malmsheim verabschiedeten sich die Mädels sowie Mike, übrig blieb Norbert S.-F., Josi und ich. Norbert war gut drauf und machte das Tempo, das ergab 2 bis 3 flotte km. Zurück nach Silberberg war ich müde.

Die Asics Trabuco waren auch heute wieder klasse. 

17 km in 5:40/km 

15.1.07 21:56, kommentieren

14.01.2007

Aus den geplanten kontraproduktiven 2 Stunden wurde ein gemütlicher Lauf über 13 km von Höfingen Richtung Heimerdingen über Gebersheim zurück nach Höfingen.

13 km in 6:15/km 

14.1.07 11:32, kommentieren

13.01.2007 - ein 10er in Reutlingen

Die Wade machte sich heute morgen nimmer bemerkbar, so fuhren wir also kurz vor 13 Uhr nach Reutlingen, hatte mir vorher noch den Bauch vollgehauen, der Lauf war mir also nicht so 100% wichtig, das werden ja dann normalerweise die guten Läufe.

14:30 Uhr gings los auf die tasächlich recht flache Strecke, das Wetter war phantastisch, ca. 10 bis 15 Grad und Sonne, wieder mal ein wunderschöner Frühlingstag Mitte Januar.

Ich wollte langsam loslaufen und dann beschleunigen, was mir gut gelang, weil es am Anfang sehr voll auf den schmalen Wegen war. Die Strecke war sehr verwinkelt und kurzweilig. Beim Start hatte ich zwei Mädels gelauscht, die beschlossen hatten, nicht schneller als 4:20/km zu laufen, hatten eine 43er-Zeit im Visier, das wollte ich ja auch und da Mädels ja normalerweise vernünftig laufen lief ich die ersten 3 km hinter den Beiden her.

Sie wurden mir dann doch zu langsam, so zog ich davon, 5 km passierte ich nach 22:26, okay, für eine 43er-Zeit muss ich die zweite Runde also 1 Minute schneller laufen. Ich war noch topfit, zog etwas an, bei km 7 gab ich dann Vollgas, 4:09, km 8 bis 9 wurde dann sehr zäh, 4:29, der letzte Kilometer dann in 3:44, Endzeit 43:36.

Ich war total zufrieden, sowohl die Zeit als auch der Rennverlauf war wie geplant. Sigi kam nach 50:30 ins Ziel, nach ihrem Rippenbruch vor 3 Wochen eine sehr passable Leistung. Auch sie war zufrieden, so liessen wir uns noch Kaffee und Kuchen schmecken (der eine mehr die andere weniger) und düsten anschliessend heim.

Morgen werden wir 2 Stunden regenerativ laufen, dass das kontraproduktiv ist will sie mir nicht glauben, ist mir auch egal, Hauptsache es macht Spass

13.1.07 18:33, kommentieren